Start Jugendfußball F-Jugend News/Berichte F-Jugend F1: Der Bann ist gebrochen!

PDF Drucken E-Mail

Der Bann ist gebrochen - F1 gewinnt ihr erstes Turnier!

 

Endlich, endlich, endlich! – Die F1 hat es geschafft, nach vielen zweiten Plätzen auch in einem Finalspiel die Nerven im Griff zu haben und endlich den ersten Turniersieg eingefahren! Beim Feldturnier für F1-Mannschaften des SC Urbach am Sonntag, den 13.07.2014 (gespielt im E-Jugend-Modus) war es nun soweit.

Das Turnier begann hoffnungsvoll mit einem 2:1 Sieg gegen den TSV Haubersbronn durch Tore von Robin und Basti, wobei viele vergebene Chancen einen höheren Sieg verhinderten. Gleiches Problem gegen den SV Unterweissach, hier wollte der Ball gar nicht ins Tor (Robins Schuss gehalten, Timo knapp am Pfosten vorbei, Basti drüber). Allerdings sicherte unser Torspieler Luis mit tollen Paraden auch „die Null“ ab. Gegen den TV Pflugfelden lagen die Jungs dann sogar 0:1 hinten und kosteten Trainer Toto reichlich Nerven. Mit seinem Ausgleichstreffer rettete Basti seinem Team kurz vor Schluss den zweiten Tabellenplatz und damit den Einzug ins Halbfinale.

Dort trafen die Jungs auf den Gastgeber vom SC Urbach und erzielten durch zwei Tore von Basti (ein Strafstoß nach Foul an Robin und einen schönen Spielzug) und ein "Last-Minute-Tor" von Robin einen klaren 3:0 Sieg. 

Im Finale ging es dann noch mal gegen den TSV Haubersbronn, der es uns diesmal ungleich schwerer machte, nach 10 Minuten Spielzeit stand es 0:0. Damit musste die Entscheidung im Neun-Meter-Schießen fallen. Gleich den ersten Strafstoß parierte Luis großartig und mit verwandelten „Elfern“ von Robin, Lukas und Luca stand bereits vor dem letzten Schützen der 3:2 Sieg fest! Glückliche Jungs, ein strahlender Trainer und erleichterte Eltern hoffen nun noch, dass die Nationalmannschaft am Abend nachzieht und ebenfalls den Pokal holt!

Herzlichen Glückwunsch an:  Maximilian Gregor, Arda Gürsel, Timo Häußermann, Sebastian Lägel, Lukas und Robin Mann, Luis Schneider, Noah Stepanovic, Luca Weiß und Trainer Toto Sauder.

 

Turnier_Urbach