Start Fußball AH Neuigkeiten

News Fußball AH
AH-Ausflug nach München PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 19. Juli 2013 um 21:20 Uhr

AH-Ausflug nach München – ein Stück bayrische Gelassenheit kennen lernen

Am vergangenen Samstag startete in aller Herrgottsfrühe ein Tross von 14 hoch motivierten Senioren zu ihrem diesjährigen AH-Ausflug. Ziel war die bayrische Landeshauptstadt München. Bei wahrhaft weiß-blauem Wetter begann man die Fahrt standesgemäß mit einem zünftigen „bayrischen“ Frühstück, ließ dabei aber die obligatorischen Weißwürste dieses Mal einfach weg.

In München angekommen führte uns unser Reiseleiter Raymond ohne Umschweife in unser nächtliches Habitat, welches wir aber sogleich, nach einem kurzen Umweg über die Hausbar, wieder schnurstracks in Richtung Augustiner Keller bzw. Biergarten verließen.

Dort angekommen mussten wir zunächst unter wiedrigen Umständen und unter Einsatz eines „Fürsprechers“ die bayrischen Landsleute von unseren redlichen Absichten überzeugen, ehe wir uns in Ruhe unserer „Mass“ widmen konnten.

Nach dieser ersten Stärkung vor Ort, wandelten einige der Teilnehmer auf den Spuren des FC Bayern in deren Erlebniswelt; andere wiederum erweiterten ihren Horizont auf einer atemberaubenden, phantastischen und enthusiastischen Stadtrundfahrt, deren Ende in einer erneuten deutsch-englischen Freundschaft gipfelte „by the way –the ball was not in!“

Anschließend machte sich bei dem einen oder anderen erste Mangelerscheinungen bemerkbar und so zog man los in Richtung Innenstadt um in den Tempelanlagen bayrischer Braukunst (Hofbräuhaus) eine „Gedenkandacht“ abzuhalten.

Nach ein paar ausgiebigen Diskussionsrunden über die vielfältige Baukunst in der bayrischen Metropole verabredete man sich zum Abendessen im Brauhaus der Hacker-Pschorr Brauerei, direkt am Viktualienmarkt.

Hier konnte in vielfältiger Weise der Gaumen erfreut werden und auch für ein gewisses Entertainment war jederzeit gesorgt, da unsere alt bekannte Turnerlegende Gernot Hambüchen einen seiner berühmt berüchtigten todesmutigen Salti in den Stand, mit berechtigten Abstrichen in der B-Note, zum Besten gab.

Im Anschluss daran zog es die meisten der verbliebenen Teilnehmer noch ins sog. Muffat-Areal, einem ehemaligen Heizkraftwerk, in dem nun drei verschiedene Dance-Clubs beheimatet sind. Hier wurde zum Teil bis spät in die Nacht bzw. früh in den Morgen getanzt, bis dem Morgen endlich graute…

Am nächsten Morgen stand nach einem ausgiebigen Frühstück ein Gang bzw. eine Fahrt zum Biergarten am Chinesischen Turm auf dem Programm. Bei einem morgendlichem Gedeck und zünftiger bayrischer Blasmusik, neigte sich allzu schnell unsere Zeit in der bayrischen Hauptstadt dem Ende entgegen und wir mussten schweren Herzens die Reise nach Hause antreten.

Auch für die Rückfahrt hatte unser Reiseleiter ein wahrhaftes „Schmankerl“ bereitgehalten, denn unser Weg führte uns über die endlosen Weiten des Donauried, des Härtsfeldes über Aalen, Schwäbisch Gmünd, Waiblingen zurück ins heimatliche Nellmersbach. Ein Genuss für jeden Reiseliebhaber und eine wahre Herausforderung für so manche Blase.

Alles in allem war es ein gelungener Ausflug und unserem Reiseleiter Raymond gebührt für die Organisation ein besonders Lob.

Das macht Appetit auf mehr!

 
Rückschau TSV Nellmersbach AH Dart Turnier PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 23. Juni 2013 um 15:38 Uhr

Rückschau TSV Nellmersbach AH Dart-Turnier

Am 24.05.2013 hat sich die internationale Dart Szene im TSV Vereinsheim getroffen, um den 1. TSV Nellmersbach AH Dart Meister zu ermitteln. Der Turniermodus war auf 2er Teams ausgelegt, welche in einer Vorrunde, Zwischenrunde, Halbfinale und Finale den Turniersieger ermittelten. Per Losverfahren wurden die Mannschaften bestimmt, die Teilnehmer waren vom TSV, FSV Weiler z. Stein, sowie der Tischtennisabteilung des TSV. In Summe hatten 26 Spieler teilgenommen, so dass 13 Mannschaften das Turnier bestritten.


Nach der Auslosung standen die vermeintlichen Favoriten schnell fest. So waren die Redelfs Brothers bestehend aus Peter „The Power“ und Oli „The Wall“ aufgrund langjähriger Dart Erfahrung mit Sicherheit zum engeren Favoritenkreis zu zählen. Auch das Doppel Holger Lachenmeier / Gerhard Hieber konnten mit einem extrem klaren Erstrundensieg ihren Anspruch auf den Titel untermauern. Die Sympathien der zahlreiche Zuschauer lagen zweifelsohne beim Duo Andi Kalb / Gernot Hettrich, welche sich durch spektakuläre Aktionen vor und neben der Dartscheibe zu den Publikumslieblingen avancierten. Die äußerst erfahrene Dart-Ikone Udo Veen hatte zwar mit dem Turniersieg, jedoch nicht mit den Schwächen seines Mitspieler Jürgen Krajnc gerechnet. Extrem professionell auch die Mannschaft von Jogse Rauch / Thorsten Sauder, die das Geschehen nach Belieben dominierten, jedoch dann der ausserordentlich hohen nervlichen Belastung im Spiel um den Einzug ins Halbfinale gegen Markus Scharf / Jochen Kogel nicht mehr standhalten konnten.

 

Zur ersten Überraschung kam es, als die Nachwuchsspieler Hansi Weiss / Markus Schmid im ersten Halbfinale das äußerst professionelle Team Holger Lachenmeier / Gerhard Hieber nach einer wahren Dart Schlacht besiegen und somit ins Finale einziehen konnten. Im zweiten Halbfinale standen sich Markus Scharf / Jochen Kogel und Manfred Pasquini / Heiko Tittmann gegenüber. Auch hier waren es die vermeintlichen Underdogs Manfred Pasquini / Heiko Tittmann, die in einer hart umkämpften Partie das bessere Ende für sich erzielen konnten.

 

Die Finalspiele waren dann der Höhepunkt des Turniers. Die Stimmung in der Dart Arena hatte sich nun auf den Höhepunkt geschaukelt und unter lauten Fan-Gesängen machten sich die Teams  Holger Lachenmeier / Gerhard Hieber und Markus Scharf / Jochen Kogel auf, um den 3.Platz aus zu spielen. In einem langen, harten und nervenaufreibenden Spiel waren es Holger Lachenmeier / Gerhard Hieber, welche am Ende den 3. Siegerpokal mit nach Hause nehmen konnten.

 

Das Finale Hansi Weiss / Markus Schmid -  Manfred Pasquini / Heiko Tittmann war an Tragik und Dramatik nicht zu überbieten. Das Duo Hansi Weiss / Markus Schmid sahen sich lange als Sieger feststehen, da insbesondere Hansi Weiss sich in einen wahren Rausch spielen konnte. Jedoch gelang es Manfred Pasquini / Heiko Tittmann immer wieder zu kontern und zwischenzeitlich sogar in Führung zu gehen. Der Wendepunkt in dieser an Spannung nicht auszuhaltender Partie kam dann, als Markus Schmid vom Oberschiedsrichter aufgrund seiner inkorrekten Spielbekleidung strengstens verwarnt wurde. Jetzt war die Konzentration dahin und Heiko Tittmann war es, der mit einem spektakulären Triple out den Turniersieg für seine Mannschaft holen konnte. Der Sieg wurde von den Mannschaften, wie auch den zahlreichen Zuschauern bis in die Morgenstunden enthusiastisch gefeiert.

Zum Schluss sei noch festzustellen, dass die eingangs erwähnten Redelfs Brothers an diesem Tag nicht in Form waren.

Das Endresultat:

    1. Platz Manfred Pasquini / Heiko Tittmann
    2. Platz Hansi Weiss / Markus Schmid
    3. Platz Holger Lachenmeier / Gerhard Hieber
 
Tischtennis Spaßturnier PDF Drucken E-Mail
Montag, den 08. April 2013 um 20:16 Uhr

Tischtennis Spaßturnier 05.04.2013

Beim 1. Tischtennis / Fußball AH Turnier am 05.04.2013 wurde den zahlreichen Zuschauern in der Nellmersbacher Sporthalle Tischtennis auf internationalem Top Niveau geboten. Der vorgegebene Modus gestaltete Doppel Teams, welche per Losverfahren jeweils aus einem aktiven TSV Tischtennisspieler und einem Fußballspieler der AH TSV Nellmersbach und FSV Weiler zum Stein bestanden.

Am Turnier haben insgesamt 26 Spieler teilgenommen, so dass 13 Doppelteams in einer Gruppenvorrunde und dann im K.O. Modus bis zum Finale spielten. Der Turnierablauf und die Spielerbetreuung war bestens organisiert, insbesondere in der Bereitstellung von isotonischen Sportgetränken.

Zum Turnier:

Die Gruppenvorrunde war von einem außerordentlichen Favoritensterben geprägt. Das an Nummer 1 gesetzte Top Doppel Joachim „Jogse“ Rauch/Hubert Epple konnte die hohen Erwartungen nicht erfüllen und war bereits nach der Vorrunde ausgeschieden. Nicht besser erging es den Routiniers Jürgen Häußermann/Werner Wewerka, katastrophal hingegen das frühe Scheitern des unter Siegesdruck stehenden Doppels Markus Schmid/Jörg Strecker. Auch Thorsten Sauder/Hinko Jalzabetic, vormals als Titelanwärter gehandelt, konnten die Gruppenrunde nicht überstehen.

Im Halbfinale kam es dann zu den Begegnungen Holger Lachenmeier/Harald Zieschang vs Eddy Brittig/Stefan Kenner und Ramon Decker/Willi Schmidt vs Tibor Illes/Thomas Wosegien. In einem hochklassigen Match und am Rande eines emotionalen Zusammenbruchs gelang es den Underdogs Eddy Brittig/Stefan Kenner sensationell ins Finale einzuziehen, wo man auf die souverän agierenden Taktiker Ramon Decker/Willi Schmidt traf.

Das Finale war an Tragik und Dramatik nicht zu überbieten. Nachdem Ramon Decker/Willi Schmidt den ersten Satz noch nach Belieben dominieren und für sich entscheiden konnten, war es Eddy Brittig, der sich im zweiten Satz in einen wahren Rausch spielte. Angetrieben vom tobenden Publikum und Adrenalin gelang es Brittig/Kenner dann nach Sätzen auszugleichen. Im dritten und entscheidenden Satz war das Spiel ausgeglichen und hart umkämpft. Doch jetzt spielten Decker/Schmidt ihre körperliche und nervliche Überlegenheit aus.  Der psychologischen Spielführung des Gegners nicht mehr gewachsen, mussten Brittig/Kenner sich dann schließlich knapp geschlagen geben, so dass die Turniersieger in dem Doppel Ramon Decker/Willi Schmidt feststanden.

Im Spiel um Platz 3. trafen Tibor Illes/Thomas Wosegien und Holger Lachenmeier/Harald Zieschang aufeinander. Hier  war das Resultat deutlicher. Tibor Illes/Thomas Wosegien machten keine Gefangenen und besiegten den Gegner souverän mit einem 2 Satz Sieg.

Der Höhepunkt fand dann im Vereinsheim statt, als die Siegerpokale den im Siegesrausch taumelnden Gewinnern übergeben wurden.

Alles in allem eine ganz tolle Angelegenheit. Vielen Dank an die Organisatoren der TSV Tischtennisabteilung. Es hat sehr viel Spaß gemacht, und ganz bestimmt werden wir dieses  Event wiederholen.

 

 

TT-Turnier_05.04.2013

Platz 1. Ramon Decker/Willi Schmidt (Bildmitte), Platz 2. Eddy Brittig/Stefan Kenner (links),

Platz 3. Tibor Illes/Thomas Wosegien

 
Fussball AH: Abschlusstabelle und Saison 2012/2013 PDF Drucken E-Mail
Montag, den 23. Juli 2012 um 07:16 Uhr

Die Runde wurde bereits vor 3 Wochen abgeschlossen. Es gelang in dieser Runde leider nur 1 Sieg gegen Fornsbach. Die weiteren 3 Spiele gegen Remshalden und Beinstein gingen teilweise deutlich verloren, was auch am Torverhältnis zu erkennen ist. Die letzten beiden Spiele in Fornsbach und gegen Beinstein fielen aus, sodaß zumindest einmal noch 3 Punkte auf unser Konto gingen.

 

PlatzMannschaftSp.guvTorverh.DifferenzPunkte
1. SV Remshalden 6 5 0 1 24:17 7 15
2. TB Beinstein 6 3 0 3 25:13 12 9
3. TSV Nellmersbach 6 2 0 4 15:25 -10 6
4. SC Fornsbach 6 2 0 4 10:22 -12

6

 

Für die kommende Saison wird sich die AH nicht an einer Runde beteiligen. Die schlechten Leistungen der diesjährigen Runde, die unverändert schlechte Trainingsbeteiligung, Aufstellungsprobleme zu den Spielen u. ä. haben zu dieser Entscheidung geführt. Selbstverständlich wird mit Freundschaftsspielen und Turnierteilnahmen der Spielbetrieb aufrecht erhalten. Die Teilnahme an der Ü40-Kleinfeld-Bezirksmeisterschaft wird aber weiterhin in Angriff genommen. Neue Spieler sind deshalb weiterhin gerne gesehen und führen dann evtl. auch wieder zu einer Rundenteilnahme.

 
Fussball AH: Ü40-Kleinfeld-Bezirksmeisterschaften PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 22. Juli 2012 um 15:23 Uhr

Beim diesjährigen Ü40-Turnier, ausgetragen vom TSV Schmiden, konnte unsere Mannschaft nach 2 Siegen, 2 Unentschieden und 1 Niederlage einen tollen 3.Platz erreichen. Meister wurde in diesem Jahr der SV Fellbach. Insgesamt nahmen nur 6 Mannschaften am Turnier teil.

Im 1. Spiel waren die Fellbacher vor dem Tor einfach nur konsequenter und nicht besser – Endstand 0:2. Das 2.Spiel gegen Schwaikheim endete, trotz eigener guter Chancen, leider nur mit einem torlosen Unentschieden. Den ersten Sieg konnte die Mannschaft dann im 3.Spiel gegen Plüderhausen einfahren – Torschütze war Mario Hoppe. Im Spiel gegen den Gastgeber aus Schmiden konnte wieder kein Tor erzielt werden – Endstand somit auch hier 0:0. Um noch eine Chance auf den 2.Platz zu haben, musste im letzten Spiel gegen Weiler ein Sieg mit mindestens 2 Toren Unterschied erzielt werden. Was kurz vor Spielschluss durch Tore von Joachim Schreiner und Mario Hoppe auch gelang. Leider gewann aber der direkte Konkurrent aus Schwaikheim sein letztes Spiel gegen Schmiden und sicherte sich seinerseits den 2.Platz.

Endstand

1.

SV Fellbach

2.

TSV Schwaikheim

3.

TSV Nellmersbach

4.

SV Plüderhausen

5.

TSV Schmiden

6.

TV Weiler / Rems

Trotz zweier kurzfristiger Spielerabsagen (verletzt bzw. krank) – und deshalb nur mit 8 Spielern (also 1 Auswechselspieler) angetreten – zeigte die Mannschaft in allen Spielen eine tolle Leistung. Mit einer besseren Chancenverwertung wäre vielleicht auch ein kleines Wunder möglich gewesen.

Es spielten:

Mike Basso, Markus Scharf, Joachim Schreiner, Joachim Schmider, Gernot Hettrich, Mario Hoppe, Stefan Knierling, Carlos Baz

 
AH-Spiel abgesagt !!! PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 29. Juni 2012 um 13:08 Uhr

Das für heute, Freitag 29.06.2012, angesetzte Heimspiel gegen den TB Beinstein wurde vom Gegner abgesagt.

 
Spielabsage durch AH PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 23. Juni 2012 um 20:19 Uhr

Kurzfristige Spielabsage

Aufgrund von Spielermangel musste die AH ihr vorletztes Rundenspiel in Fornsbach leider ersatzlos absagen.

 
AH-Klatsche in Beinstein PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 24. Mai 2012 um 17:13 Uhr

Deutliche 1:8-Niederlage

Trotz einer schnellen 1:0-Führung ging die AH im Spiel gegen den TB Beinstein letztendlich mit 1:8 unter.

Bereits nach 4 Minuten ging die AH durch einen schönen Angriff über Chuck durch Jo mit 1:0 in Führung. Aber dieser Treffer gab der Mannschaft keinerlei Sicherheit. Beinstein kam immer besser ins Spiel, wurde aber auch durch zu wenig Aggressivität der AH unterstützt. So war es nicht verwunderlich, dass zwischen der 11. und 19.Minute aus dem Vorsprung bereits ein 1:3-Rückstand wurde. Für die nächsten 15 Minuten verflachte zunächst das Spiel zusehends . Für die letzten 5-6 Minuten der 1.Halbzeit kam die AH wie aus heiterem Himmel durch engagiertes Spiel in die Partie und hatte so auch 2 große Möglichkeiten durch Mario und Marc. Diese wurden aber vom Beinsteiner Torwart jeweils im letzten Moment geklärt.

Zu Beginn der 2.Halbzeit dauerte es keine 5 Minuten bis die endgültige Entscheidung fiel: nach einer Flanke konnte Mike zwar den 1.Versuch der Beinsteiner noch abwehren, war aber beim 2.Schuss machtlos. Danach brachen dann fast alle Dämme und Beinstein konnte Angriff um Angriff auf das Tor der AH tragen, ohne das oftmals eine Entlastung da war. So fielen dann auch im 5 bis 10 Minuten Rhythmus die weiteren Tore zur 1:8-Niederlage. Nach der gezeigten Leistung muss man froh sein, dass das Spiel nicht noch höher verloren ging.

 
Erneute Niederlage für AH gegen Remshalden PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 17. Mai 2012 um 10:23 Uhr

Deutliches 3:7 gegen Remshalden

Auch im Rückspiel gegen Remshalden gab es eine Niederlage und diesmal sogar eine deutliche.

Allerdings konnte die AH mit ihren ersten beiden Angriffen eine 2:0-Führung herausschießen. Zunächst war es Jan, der mit einem Heber über den herausstürmenden Torwart in der 3.Minute das 1:0 erzielte. In der 7.Minute war es Hamdi, der völlig freistehend im 5-Meterraum an den Ball kam und das 2:0 schoss. Die AH ließ danach ein bischen die Zügel schleifen und Remshalden war durch den frühen und schnellen Rückstand keineswegs geschockt: immer wieder kamen sie mit Flanken von außen vor das Tor der AH, die aber alle von Torwart Mike heruntergepflückt wurden. Erst ein klarer Elfmeter für Remshalden in der 17. Minute brachte den Anschlusstreffer. Und keine 5 Minuten später erzielte der Gegener mit einem schönen Flugkopfball den 2:2-Ausgleich. Das Spiel kippte nun eindeutig zu GUnsten von Remshalden. Wiederum 10 Minuten später war es überraschend dann Mario, der nach einem langer Abschlag von Mike und einer unglücklichen Vorlage der Remshaldener Abwehr den 3:2-Halbzeitstand schoss.

Zu Beginn der 2.Halbzeit versuchte die AH das Spiel ruhig zu gestalten und zu kontrollieren. Allerdings war dieses Vorhaben schon nach wenigen Minuten dahin, nachdem Andi den Ball an der 16-Meterraumgrenze leichtsinnig verlor und Remshalden den 3:3-Ausgleich erzielen konnte. Danach war bei der Mannschaft sichtbar die letzte Luft draußen: nach vorne ging fast nichts mehr und der Gegener spielte Angriff um Angriff auf das Tor der AH. Zwar konnte MIke mit seinen Paraden den einen oder anderen Schuss abwehren, aber insgesamt waren einfach zu viele Lücken in der Abwehr vorhanden. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Gegentore so nach und nach fielen und so schraubte Remshalden das Ergebnis - letztendlich völlig verdient - noch auf 7:3.

 
AH-Sieg gegen Fornsbach PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 05. Mai 2012 um 13:37 Uhr

Verdienter 5:3-Sieg für die AH

Die AH konnte im 2.Punktspiel den ersten Sieg einfahren. Von Beginn an war die AH im Spiel und hatte bis zur 15.Minute verschiedene Möglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden. Der SC Fornsbach war bis dahin nicht existent. Um so überraschender war es dann, dass nach einer Ecke ein Fornsbacher Spieler völlig frei zum Kopfball kam und das 0:1 erzielte. Die AH lies sich aber nicht in ihrer Spielweise beirren und konnte bereits 5 Minuten später durch einen verwandelten Foulelfmeter von Andi ausgleichen. In der 26.Minute war es erneut Andi, der nach einem schönen Konter mit ein wenig Glück im Abschluss, der die 2:1-Führung erzielte. Und kurz darauf sogar das (vermeintliche) 3:1 durch Hamdi, dass allerdings vom Schiedsrichter wegen angeblichem Abseits nicht anerkannt wurde. Im direkten Gegenzug erhielt dann Fornsbach einen Freistoss ca. 25 Meter vor dem Tor und konnte mit einem unhaltbaren Schuss in den oberen rechter Torwinkel wieder den Ausgleich erzielen. Kurz vor der Halbzeit bot sich nochmals die riesige Möglichkeit für die 3:2-Führung, aber weder Chuck noch Jan konnten den Ball im Fornsbacher Tor versenken.

Auch zu Beginn der 2.Halbzeit war die AH spielbestimmend. Aber auch hier wurden die vorhandenen Torchancen nicht genutzt und es rächte sich erneut: nach einem Foul im 16-Meterraum verwandelte Fornsbach den fälligen Elfmeter souverän zur 2:3-Führung. Doch im direkten Gegenzug konnte Chuck durch einen schönen Schlenzer ins linke Ecke wieder den Gleichstand herstellen. Die AH hatte anschließend genügend Chancen das Spiel endgültig für sich zu entscheiden, aber teilweise wurden diese einfach zu leichtfertig vergeben. Fornsbach kam nur noch einmal wirklich gefährlich vor das Tor, aber die grosse Chance wurde völlig frei aus 5 Metern zum Glück vergeben. Erst in der 75. Minute konnte die AH dann die 4:3-Führung erzielen: Hamdi konnte sich auf der linken Seite durchdribbeln und im 5-Meterraum stand Andi genau richtig um seinen 3.Treffer an diesem Abend zu erzielen. Und kurz vor Schluss war es dann Hamdi selbst, der nach einem Pass von Chuck zum vielumjubelten Endstand abschloss.

Im nächsten Spiel gegen Remshalden soll die Hinspielniederlage (3:4) wettgemacht werden (siehe Termine). Dadurch wäre dann sogar die Tabellenführung drin.

 
«StartZurück123WeiterEnde»

Seite 1 von 3