Start Volleyball Neuigkeiten

News Volleyball
Volleyball Pokalrunde PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 12. Januar 2018 um 14:36 Uhr

Pokalspiel gegen SV Poppenweiler am 9. Januar

Mit einem Pokalspiel gegen die Mannschaft des SV Poppenweiler in der ungewohnten 3 / 3 Mixed-Formation beendeten die graugrünen Volleyballer des TSV Nellmersbach ihre Winterpause.

Gespielt wurde auf 3 Gewinnsätze. Im ersten Satz gelang es der Mannschaft von Poppenweiler gleich, deutlich in Führung zu gehen und die stark kämpfenden Nellmersbacher kaum näher als 2 Punkte an sich heran zu lassen. Poppenweiler wartete mit einem starken Block auf, an dem sich die graugrünen „Speckmäuse“ mehrmals die Zähne ausbissen. Der erst Satz ging dann auch mit 19:25 an die Gäste aus Poppenweiler.

Im zweiten und dritten Satz wurde deutlich, dass eigentlich zwei ebenbürtige Mannschaften auf dem Platz standen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und zwangen sich gegenseitig immer wieder zu Fehlern. Den Nellmersbachern gelang es verstärkt, den gegnerischen Block zu umspielen, mussten aber auch immer wieder wirksame Treffer in die „Schnittstellen“ hinnehmen.
Tanja erwies sich hierbei als Multitalent sowohl beim Stellen als auch beim Angriff. Die Führung wechselte fast mit jedem Punkt. Leider endeten beide Sätze aus Sicht der Nellmersbacher Mannschaft sehr unglücklich - wenn auch knapp - mit 23:25 und 22:25 für Mannschaft des SV Poppenweiler.

Danke an die Spielerinnen und Spieler des TSV Nellmersbach, namentlich Angie, Eva, Tanja, Mac, Michael H., Rainer und Thorsten für ihren starken Einsatz.

Nach diesem Aus im Pokal, wird nun alle Energie der Graugrünen auf den Klassenerhalt gelenkt. Dazu wird in den kommenden Wochen wohl noch viel Trainingsschweiß fließen müssen.

Viel Glück!

 
Ranglistenturnier 2018 - Volleyballabteilung PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 12. Januar 2018 um 13:01 Uhr

Fast schon so eine lange Tradition wie die Sternsinger und mindestens so viel Drama und Theaterdonner wie die Parteitreffen und Klausuren andern Orts, hat hier in Nellmersbach an Heilig Dreikönig das Ranglistenturnier der Volleyballabteilung des TSV.

24 tapfere Volleyballerinnen und Volleyballer, die „Speckmäuse“ des TSV , Familie und Freunde trafen sich auch dieses Mal am 6. Januar zum alljährlichen Ranglistenturnier, alle geeint mit der Absicht, die rote Laterne, die als Preis dem Ranglistenletzten winkt, nicht zu erhalten.

Das Turnier an sich hat seine ganz eigenen Gesetze und hat schon manch hochgehandelten Favoriten bitter vom hohen Ross gestoßen. Manch ein altgedienter „Volleyballrecke“ hat aus Sorge um die Familienehre gleich noch Kinder und Schwiegersohn mitgebracht und als Spieler gemeldet.

Aussicht auf einen guten Platz auf der neuen Rangliste hat der Teilnehmer, der neben etwas Volleyballkenntnissen auch eine riesige Portion Glück mitbringt, denn gespielt wird in mehreren Runden in jeweils neu ausgelosten Mannschaften.

Dieses Jahr wurden mit vier Mannschaften insgesamt 10 Runden mit je 2 mal 8 Minuten pro Spiel gespielt. Ab der 6. Runde konnte man beobachten, wie vielen Teilnehmern doch noch die weihnachtlich,- winterliche Körperschwere zu schaffen machte. Für so manchen war das Turnier auch eine emotionale Achterbahnfahrt. So kam es durchaus vor, dass ein Spiel mit über 20 Punkte Unterschied zu Ende ging und man sich auf der Verliererseite entsprechend viele Minuspunkte anschreiben musste, die Sieger hingegen ihr Punktekonto entsprechend aufbessern konnten.

Gegen 18 Uhr war es dann vollbracht, das Ranglistenturnier 2018 war beendet und die Spielleitung konnte das Ergebnis bekannt geben.

Über den Preis als beste Spielerin und großen Applaus konnte sich Tanja freuen (Platz 5 in der Gesamtwertung).

Den ersten Platz belegte Dank großartigem Losglück und auch etwas sportlicher Leistung Volker.

Die rote Laterne ging an Ina.

In der „Ewigen Rangliste“ führt Nils.

Die beste weibliche Dauerbrennerin ist Angie mit Platz 8.

In fröhlichem Beisammensein, mit Pizza und einem vielfältigen Salat- und Nachtischbuffet sowie manchem leckeren Tropfen ging dieser ereignisreiche Tag zu Ende.

Danke der Spielleitung, namentlich Karlsche, für die tolle Organisation sowie Rainer&Eva und Volker für die Orga der Speisen und Getränke! Auch großer Dank an alle „Spender“ für das leckere Salat- Kuchen und Nachtischbuffet.

 

Rangliste 2018 Gruppenbild2

 
Volleyball 4. Spieltag Hinrunde PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 03. Dezember 2017 um 16:16 Uhr
TSV-Volleyballer glücklos in der Hinrunde.
 
Am 26.11. trafen die Volleyballer des TSV Nellmersbach in der Mixed-Klasse C2 Nord im Heimspiel auf die Mannschaften aus Gronau und der BSG W u.W aus Leonberg.
Im ersten Spiel dieses 4. Spieltages traten die Mannschaften des TSV Nellmersbach und Gronau gegeneinander an. Das Spiel begann ausgewogen und mit leichten Vorteilen für die graugrünen Nellmersbacher. Schließlich gelang es dem Team aus Gronau, mit dem Stand von 6:7 in Führung zu gehen und diese zu halten. Der erste Satz endete schließlich mit 18:25 für die Gäste.
Nellmersbach stellte nun etwas um und konnte sogleich im  zweiten Satz mit 6 Punkten in Führung gelangen. Dieser Vorsprung hielt jedoch nicht, so dass Gronau bereits in der Satzmitte mit 12:13 in Front lag. Danach folgte ein harter, jedoch spielerisch wenig ansehnlicher Kampf um jeden einzelnen Punkt.  Zuletzt gelang Gronau mit 23:25 ein knapper Sieg. Diese glatte Niederlage gegen den direkten Tabellennachbarn  wog schwer. Das TSV-Team wirkte sehr niedergeschlagen und betroffen. Man hatte zu keiner Zeit ins Spiel finden oder den Gegner unter Druck setzen können.
Im zweiten Spiel schlug Leonberg das Team aus Gronau klar mit 2:0 Sätzen.
In der dritten Partie des Spieltages trafen die  Speckmäuse  dann ebenfalls auf das Team BSG W u. W aus Leonberg. Diese spielten von Anfang an stark und ließen den Graugrünen trotz versuchter Gegenwehr kaum eine Chance. So gingen beide Sätze mit 8:25 und 15:25 klar an die BSG.
Mit insgesamt 3 Punkten aus acht Spielen ist die Hinrunde nun wirklich nicht  geglückt. Das Ziel im neuen Jahr wird definitiv der Klassenerhalt  sein.
Unser Dank geht an die tapfer kämpfende Mannschaft der TSV-Volleyballabteilung, namentlich Angi, Eva, Tanja, Carsten, Michael F., Mac, Rainer und Thorsten.
 
IMG 20171203 WA0005
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 Der erste Spieltag in der Rückrunde findet am 28.01. in Affalterbach statt.
 
 
 
Volleyball Mixedrunde 2017/2018, 1. und 2. Spieltag PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 26. Oktober 2017 um 22:54 Uhr

Volleyballer des TSV Nellmersbach in die Hinrunde gestartet!

Nach langer Sommerpause starteten die Volleyballer des TSV in der Mixed-Klasse C2 Nord in die neue Saison 2017/18.

Bereits am 07.10. kam es zu den ersten Auswärtsbegegnungen mit Allmersbach und Weiler zum Stein. Die Spiele endeten für Nellmersbach leider enttäuschend. Man kam zu keiner Zeit richtig ins Spiel, hatte jedoch einige starke Momente. Ein Satzgewinn gegen Weiler zum Stein brachte dem Team einen Punkt ein. Aufgrund einiger personeller Engpässe war an diesem Tag nicht mehr drin.

Neuer Spieltag, neues Glück: Am 21.10. fand der erste Heimspieltag statt. Im ersten Spiel gegen Affalterbach zeigten sich die Speckmäuse des TSV Nellmersbacher sehr offensiv und führten anfangs knapp. Affalterbach konnte jedoch mit 9:9 ausgleichen, durch einen Durchhänger der Grünen in Führung gehen und diese bis zum Ende verteidigen. So ging der erste Satz wenn auch eng mit 21:25 aus Sicht des Gastgebers an die Mannschaft des TSV Affalterbach. Im zweiten Satz konnten die Nellmersbacher schnell in Führung gehen. Die Angriffe liefen klar und souverän durch, der Spielaufbau klappte. Am Ende stand ein klarer Satzgewinn von 25:17 Zählern.

Im notwendig gewordenen dritten Satz konnten die Speckmäuse jedoch nicht an die gute Leistung aus dem zweiten Durchgang anschließen. Affalterbach ging klar in Führung und verteidigte diese souverän, so dass dieser Satz mit 17:25 auch Sicht der Hausherren endete.

Im mittleren Spielblock trennten sich unsere Kontrahenten Welzheim und Affalterbach kanpp mit 2:1 Sätzen für Welzheim.

In der dritten Partie trafen die Nellmersbacher auf die Mannschaft der TSF Welzheim. Leider waren hier die Gastgeber trotz ansprechender Leistung zu keiner Zeit am Drücker. Man lief einem knappen Rückstand stets hinterher. Beiden Sätze endeten mit jeweils 20:25 Punkten für Welzheim.

Mit zwei Punkten aus insgesamt vier Spielen ist der Saisonauftakt somit nicht wirklich geglückt. Dennoch bleibt der Optimismus sowie Anerkennung für ein kämpferisch auftretendes Team mit sehr guten Ansätzen sowie Respekt für unsere Gegner, die derzeit Ihr Spiel konstanter und wirkungsvoller aufziehen. Wir arbeiten dran.

Großen Dank an die Spielerinnen und Spieler für den starken Einsatz: Angie, Tanja, Eva, Micha H, Mifi, Rainer, Mathias, Volker und Thorsten. Am 7.10. noch Carsten, Manu und Phillip. Danke auch für die Unterstützung aus der Coachingzone von Carsten und Karlsche, sowie von allen anwesenden Fans!

Der nächste Spieltag findet am 11.November, 14:00 Uhr in Backnang statt.

Eure Volleybach Speckmäuse.

P.S: Lust uns zu verstärken? Ehemalige Aktive oder talentierte und begeisterte Freizeit Beacher, die Lust haben, es einmal im Freizeit Mixed Bereich zu probieren oder nach einer längeren Pause wieder einzusteigen, können einfach dienstags ab 18.45 Uhr einmal im Training schnuppern! Weitere Infos unter "Volleyball".

 
Ausflug der Volleyballer PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 04. Oktober 2016 um 18:26 Uhr

Volleyballausflug im September 2016

Auch wenn inzwischen schon wieder über drei Wochen vergangen sind, ist es doch unbedingt noch erwähnenswert, dass sich die Volleyballer auch dieses Jahr wieder mit Kind und Kegel auf ihren gemeinsamen Jahresausflug begeben hatten.

Nach den letzten Ausflügen ins Nahetal und in die Pfalz waren dieses Jahr die bayrischen Alpen unser Ziel, und mit dem Haus Rheinland-Pfalz in Oberjoch hatten unsere Organisatoren eine vortreffliche Auswahl getroffen.

Während die Anreise am Freitag noch sehr individuell gestaltet wurde und mit einem gemeinsamen Essen und anschließendem gemütlichen Beisammensein endete, stiegen am nächsten Tag alle miteinander die Fahrstraße hinauf zur Bergstation der Iseler Bergbahn.

vb dsc9378   vb dsc9386   vb dsc9390

Von dort aus gönnten sich einige „Hardliner“ noch den Aufstieg auf den 1874 m hohen Iseler und der Rest setzte den nun etwas beschwerlicheren, steinigen Weg zur Wiedhag-Alpe fort. Vor allem die Träger der Kinderwagen waren sichtlich erleichtert, als wir dort endlich ankamen.

vb dsc9395   vb dsc9397   vb dsc9403

Mit leicht brennender Oberschenkelmuskulatur vom steilen Abstieg und von der Anstrengung der ganzen Wanderung gezeichnet, genossen wir dennoch das ausgezeichnete Abendessen und beschlossen auch diesen Tag in gemütlicher Runde, wenngleich die ansonsten übliche Gesangseinlage von „Junker´s Kneipe“ usw. entfiel (warum auch immer).

vb dsc9409

Nach der Verabschiedung am nächsten Vormittag machten sich die Motorradfahrer auf den Weg über die Alb und das Lautertal nach Hause. Manche gönnten sich noch ein paar schöne Stunden am Alp- bzw. am Grüntensee und der Rest begab sich noch auf einen Abstecher ins Tannheimer Tal, umrundete dort gemütlich den Vilsalpsee und beendete den Ausflug mit einem leckeren Mittagessen in der Fischerstube.

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren für einen einmal mehr gelungenen Ausflug!

vb dsc9412