Start Fußball Aktiv 1. Mannschaft News/Berichte 1. Mannschaft

News/Berichte 1. Mannschaft
Bezirksliga: 30.05.15 SV Fellbach II - TSV Nellmersbach 6:0 (4:0) PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 30. Mai 2015 um 21:44 Uhr

Bezirksliga: 30.05.15 SV Fellbach II - TSV Nellmersbach 6:0 (4:0)

Nellmersbach unterirdisch!

Das Spiel begann abwartend und ruhig auf beiden Seiten. Doch das sollte sich bald ändern. In der 11. Minute bediente Anastasios Karamanlis mit seinem Freistoß den freistehenden Lucas Gehret und dieser ließ dem Nellmersbacher Keeper Adrian Schad keine Chance und schoss zum 1:0 ein. Vier Minuten später verhinderte Norbert Fodor gerade noch den Querpass im Nellmersbacher Strafraum auf den freien Vladimir Trickov. Die Nellmersbacher fanden überhaupt nicht in ihr Spiel. Die Gastgeber setzten sich effektiv zur Wehr und unterbanden sämtliche Offensivaktionen der Nellmersbacher gekonnt. Die weite Diagonale in der 30. Minute auf Manuel Lepski konnten die zu weit aufgerückten Nellmersbacher nicht verhindern. Lepski schoss gegen die Laufrichtung von Torwart Schad ins lange Eck und erzielte die 2:0 Führung. Neun Minuten später, wieder Freistoß der Fellbacher: diesmal tauschten die Akteure vom ersten Tor die Positionen und Karamanlis traf zum 3:0. Kurz vor dem Halbzeitpfiff ließ Matthew Awoke noch Sven Müller stehen und schoss im Alleingang das 4:0.

Ein kurzes Aufbäumen zeigten die Nellmersbacher nach der Pause. Nach drei Minuten traf Moritz Fleischer mit seinem Freistoß aber nur die Latte. Doch schon im Gegenzug nutzte Christian Mück ein Missverständnis der Nellmersbacher Defensive und traf im Abschluss zum 5:0. In der 82. Minute war es dann noch Bülent Güner, der zum 6:0 Endstand erhöhte. Kurz vor Spielende hatte Alejandro Luis Garcia Rioja noch einmal die Chance auf einen Anschlußtreffer und zog aus 20 Meter ab, doch ein Fellbacher Abwehrspieler konnte den Schuss noch ins Toraus lenken.

 

Für den TSV Nellmersbach spielten:

Adrian Schad, Daniel Bohn, Kim Waldenmaier, Norbert Fodor, Sandro Trigilia, Ümit Karatekin, Alejandro Luis Garcia Rioja, Dariusz Frys, Moritz Fleischer, Sven Müller, Hagen Ehleiter

 

Glückwunsch an den TV Oeffingen zur Meisterschaft in der Bezirksliga. Eine Saison ohne Niederlage, Klasse Leistung!

Ebenso an den TSV Schwaikheim zur Vize-Meisterschaft und dem Pokalsieg!

 
03.05.15 Bezirksliga: TSV Nellmersbach - TSC Murrhardt 3:2 (2:0) PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 03. Mai 2015 um 19:53 Uhr

03.05.15 Bezirksliga: TSV Nellmersbach - TSC Murrhardt 3:2 (2:0)

 

Sehr schmeichelhaft  für Nellmersbach

 

Nellmersbach wollte langsam in Spiel finden und dann nach und nach ihre Akzente setzen. Doch es kam anders:  zwar schafften es die Nellmersbacher zu Beginn des Spiels, langsam das Spiel aufzubauen. Doch bereits nach ca. einer viertel Stunde war damit Schluss. Die Gäste befinden sich im Abstiegskampf und das zeigten sie auch. Nach 15 prüfte das erste Mal der Murrhardter Kadir Akyüz mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze den Nellmersbacher Keeper Adrian Schad. Dieser hielt aber sicher. Nellmersbach gab nach und nach das Spiel aus der Hand. Nach rund einer halben Stunde hielt der Murrhardter Torwart Israfil Bilgin einen Torschuss von Esref Su, nach Zuspiel von Ümit Karatekin. Fünf Minuten später machte es aber Su besser und verwandelte im Gedränge das Zuspiel von Graziano Trovato zum 1:0. Doch nur kurze Zeit später musste der Nellmersbacher Keeper Adrian Schad seine guten Reflexe zeigen, als wieder Kadir Ayküz mit dem Ball vor dem Heimtor auftauchte. In der 41. Minute foulte Dariusz Frys den Murrhardter Patrick Scafes unglücklich im Nellmersbacher Strafraum. Den folgerichtigen Elfmeter, getreten von Ilker Yilmaz, hielt der gut aufgelegte Adrian Schad und lenkte diesen zum Eckball. Kurz vor der Pause ein seltener Angriff der Nellmersbacher über Esref Su, dieser flankte Graziano Trovato, der dann den 2:0 Halbzeitstand markierte.

Nach der Pause legten die Gäste los. Einen Eckstoß verwandelte Kadir Ayküz bereits in der 47. Minute dann zum 2:1 Anschlußtreffer. Die Nellmersbacher völlig von der Rolle hatten Glück, dass die Angriffe über die Murrhardter Offensive hauptsächlich über Deniz Celik, Kadir Ayküz, Patrick Scafes und Ismail Kirci überwiegend am eigenen Unvermögen scheiterten. Deniz Celik vergab alleine in der 52. Und 57. Minute freistehend zwei 100%-Chancen. Die Schlussphase wurde dann nochmal hektisch. Das 3:1 erzielte Ümit Karatekin in einer Einzelaktion und in der Nachspielzeit war es Patrick Scafes, der den 3:2 Endstand erzielte.


Für den TSV Nellmersbach spielten:
Adrian Schad, Daniel Bohn , Norbert Fodor, Ümit Karatekin, Luis Alejandro Garcia Rioja, Esref Su, Dariusz Frys, Moritz Fleischer (46. Kim Waldenmaier), Graziano Trovato (59. Hannes Fleischmann), Sven Müller (30. Kevin Schreiner), Hagen Ehleiter

 
Bezirksliga 19.04.: TSV Nellmersbach - VfL Winterbach 5:1(4:1) PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 19. April 2015 um 17:38 Uhr

Bezirksliga 19.04.: TSV Nellmersbach - VfL Winterbach 5:1 (4:1)

 

Zwei direkte Freisoßtore für Nellmersbach

 

Nach anfänglicher Trägheit kamen die Nellmersbacher gut in Fahrt und führten zur Halbzeit schon klar mit 4:1. Den besseren Start ins Spiel hatten allerdings klar die Winterbacher. Nellmersbach war noch nicht richtig auf dem Platz. In den ersten zehn Minuten hatten die Winterbacher zwei gute Möglichkeiten mit Julian Beckler in Führung zu gehen, doch die Chancen blieben ungenutzt. Die Nellmersbacher waren zum ersten Mal in der 10. Minute mit Moritz Fleischer vor dem Gästetor, der aber nur das Aussennetz traf. Dies war der Weckruf für die Nellmersbacher. In der 16. Minute war es wieder Fleischer, der auf Dariusz Frys ablegte und Frys direkt die 1:0 Führung erzielte. Nur eine Minute später erhöhte Esref Su mit seinem direkten Freistoß zum 2:0 und wiederum fünf Minuten später bediente Alejandro Garcia Ümit Karatekin, der dann zur 3:0 Führung einschoss. Nach einer kleinen Verschnaufpause war es dann wieder Karatekin, der in einem Alleingang in der 38. Minute das 4:0 erzielte. Kurz vor Ende der ersten Hälfte erarbeitete sich der Winterbacher Kevin Mezger den Ball und erzielte alleine den Anschlusstreffer.

In der zweiten Spielhälfte liessen es die Nellmersbacher ruhiger angehen. Zu Beginn fast zu ruhig. Die Gäste kamen wieder besser ins Spiel, doch wirklich große Torraumszenen entstanden auf beiden Seiten nicht, bis auf eine Aktion der Nellmersbacher in der 60. Minute, als der eingewechselte Kim Waldenmaier den freistehenden Ümit Karatekin bediente, dessen Tor aber als Abseits gewertet wurde. In der 80. Minute hatte Morris Rube für die Gäste noch eine gute Chance, als er alleine vor dem Nellmersbacher Torwart Adrian Schad auftauchte, doch Schad reagierte klasse und den zweiten Nachschuss klärte Frys zum Eckstoß. Den Schlusspunkt setzte Kim Waldenmaier in der 92. Minute, als er einen weiteren Freistoß aus ca. 25 Meter direkt in die Maschen der Gäste setzte.

 

Für Nellmersbach spielten:

Adrian Schad, Daniel Bohn, Norbert Fodor, Ümit Karatekin (82. Jan-Eric Kopriva), Alejandro Garcia, Esref Su (34. Kim Waldenmaier), Dariusz Frys, Moritz Fleischer (77. Kevin Schreiner), Graziano Trovato, Sven Müller, Hagen Ehleiter

 
Bezirksliga 15.03.15: TSV Nellmersbach - TV Oeffingen 1:1 (1:1) PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 18. März 2015 um 12:05 Uhr

Bezirksliga 15.03.15: TSV Nellmersbach - TV Oeffingen 1:1 (1:1)

 

Oeffinger Torwart Peric rettet Remis

 

Im Spitzenspiel der Bezirksliga trennten sich der TSV Nellmerssbach und der TV Oeffingen mit 1:1. Die erste Möglichkeit in der 4. Spielminute hatte Kim Waldenmaieer, der mustergültig von Esref Su freigespielt wurde. TV Keeper Mario Peric war zur Stelle. Zwei Minuten später erzielte Daniel Schick nach einer Flanke die 1:0 Fhürung der Oeffinger. Der TSV machte jetzt etwas mehr Druck. Eine Viertelstunde war gespielt, als Hannes Fleischmann im gegnerischen Strafraum gelegt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kim Waldenmaier zum 1:1 Ausgleich.
Der TSV spielte nun gefälliger, traf aber in der 39. Minute durch Waldenmaier nur den Pfosten .Kurz vor der Pause entschärfte Adrian Schad einen Freistoß von Schick.
Im zweiten Durchgang hatte der TSV mehrmals die Möglichkeit in Führung zu gehen: in der 50. Minute rettete Peric gekonnt auf der Linie, und in der 52. Minute lenkte er einen an Waldenmaier verschuldeten und geschossenen Strafstoß an den Pfosten. Die letzte Möglichkeit hatte Esref Su, der alleine auf Peric zulief. Aber auch diesen Ball rettete der Gästekeeper zum schmeichelhaften Oeffinger Remis.
Oliver Redelfs

 
Pokal Viertelfinale TSV Nellmersbach - TSV Schwaikheim 3:4 (1:3) PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 11. März 2015 um 23:39 Uhr

11.03.15 Bitburger Pokal-Viertelfinale: TSV Nellmersbach – TSV Schwaikheim 3:4 (1:3)


Zum Schluss wurde es noch ganz schön eng

 

Trotz der 0:3 Führung der Schwaikheimer nach rund einer halben Stunde, gab es zum Schluß noch einen richtigen Pokalfight, bei dem die Schwaikheimer dann doch noch die Oberhand behielten.

Auf dem kleinen Kunstrasenplatz war ein schnelles und hektisches Spiel vorausgesagt. Dies gab auch das Spiel über die volle Distanz her. Die Schwaikheimer Abwehr stand gut und schlug konsequent die Bälle nach vorne. Das schnelle Umschaltspiel beherrschte Schwaikheims Offensive mustergültig. So war es Kujtim Sylaj, der ein Missverständnis der Nellmersbacher Abwehr in der 11. Minute direkt zur 0:1 Gästeführung ausnutzen konnte. Nun war Nellmersbach richtig unter Druck: in der 30. Minute rettete Kevin Schreiner gegen Giovanni Blancone, doch den folgenden Eckstoß verwandelte Christian Seitz per Kopf freistehend zum 0:2. Keine Minute später, Felix Weiblen kam an den Ball und bediente mit einem Lupfer in den Lauf von Kujtim Sylaj, dieser schoss gegen den Lauf vom Nellmersbacher Keeper  Adrian Schad und erzielte das 0:3. Doch wer glaubt, die Sache sei gelaufen, der irrte sich. In der 43. Minute wurde Ümit Karatekin an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht. Den Freistoß verzog Sven Müller weit übers Tor. Doch nur eine Minute später: rot für Robin Laudon wegen Handspiel im Strafraum. Den folgenden Strafstoß verwandelte Kim Waldenmaier sicher zum 1:3 Pausenstand.

Nach der Pause versuchten beide Mannschaften das Spiel schnell zu halten, wobei Schwaikheim damit besser zu Recht kam. In der 52. Minute zeigte Adrian Schad wieder klasse Reflexe im eins zu eins gegen Kujtim Sylaj. Nach rund einer Stunde griff Sven Müller hart im eigenen Strafraum ein, doch der Schiedsrichter entschied auf weiterspielen. Im direkten Gegenzug verfehlte Alejandro Garcia Rioja denkbar knapp das Gästetor. Doch es ging munter weiter. Zwei Minuten später hielt Adrian Schad dreimal gegen Christian Seitz, doch mit dem vierten Schuss erzielte er das 1:4. Nun kamen die Nellmersbacher wieder besser ins Spiel und in der 73. Minute spielte Graziano Trovato seinem Teamkollegen Kim Waldenmaier in den Lauf und dieser verkürzte eiskalt zum 2:4. Weitere 10 Minuten später kullerte dann der Ball von Ümit Karatekin aus dem Gewühl ins Gästetor zum 3:4. Die Schlussphase wurde dann noch hektisch. In der 85. Minute legte Ümit Karatekin einen Freistoß von Graziano Trovato quer auf Kim Waldenmaier, der zog ab, verfehlte aber knapp das Tor. So blieb es beim letztendlich gerechten Sieg für Schwaikheim.

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 10 von 33