Start Fußball Aktiv 1. Mannschaft News/Berichte 1. Mannschaft

News/Berichte 1. Mannschaft
Bezirksliga 19.04.: TSV Nellmersbach - VfL Winterbach 5:1(4:1) PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 19. April 2015 um 17:38 Uhr

Bezirksliga 19.04.: TSV Nellmersbach - VfL Winterbach 5:1 (4:1)

 

Zwei direkte Freisoßtore für Nellmersbach

 

Nach anfänglicher Trägheit kamen die Nellmersbacher gut in Fahrt und führten zur Halbzeit schon klar mit 4:1. Den besseren Start ins Spiel hatten allerdings klar die Winterbacher. Nellmersbach war noch nicht richtig auf dem Platz. In den ersten zehn Minuten hatten die Winterbacher zwei gute Möglichkeiten mit Julian Beckler in Führung zu gehen, doch die Chancen blieben ungenutzt. Die Nellmersbacher waren zum ersten Mal in der 10. Minute mit Moritz Fleischer vor dem Gästetor, der aber nur das Aussennetz traf. Dies war der Weckruf für die Nellmersbacher. In der 16. Minute war es wieder Fleischer, der auf Dariusz Frys ablegte und Frys direkt die 1:0 Führung erzielte. Nur eine Minute später erhöhte Esref Su mit seinem direkten Freistoß zum 2:0 und wiederum fünf Minuten später bediente Alejandro Garcia Ümit Karatekin, der dann zur 3:0 Führung einschoss. Nach einer kleinen Verschnaufpause war es dann wieder Karatekin, der in einem Alleingang in der 38. Minute das 4:0 erzielte. Kurz vor Ende der ersten Hälfte erarbeitete sich der Winterbacher Kevin Mezger den Ball und erzielte alleine den Anschlusstreffer.

In der zweiten Spielhälfte liessen es die Nellmersbacher ruhiger angehen. Zu Beginn fast zu ruhig. Die Gäste kamen wieder besser ins Spiel, doch wirklich große Torraumszenen entstanden auf beiden Seiten nicht, bis auf eine Aktion der Nellmersbacher in der 60. Minute, als der eingewechselte Kim Waldenmaier den freistehenden Ümit Karatekin bediente, dessen Tor aber als Abseits gewertet wurde. In der 80. Minute hatte Morris Rube für die Gäste noch eine gute Chance, als er alleine vor dem Nellmersbacher Torwart Adrian Schad auftauchte, doch Schad reagierte klasse und den zweiten Nachschuss klärte Frys zum Eckstoß. Den Schlusspunkt setzte Kim Waldenmaier in der 92. Minute, als er einen weiteren Freistoß aus ca. 25 Meter direkt in die Maschen der Gäste setzte.

 

Für Nellmersbach spielten:

Adrian Schad, Daniel Bohn, Norbert Fodor, Ümit Karatekin (82. Jan-Eric Kopriva), Alejandro Garcia, Esref Su (34. Kim Waldenmaier), Dariusz Frys, Moritz Fleischer (77. Kevin Schreiner), Graziano Trovato, Sven Müller, Hagen Ehleiter

 
Bezirksliga 15.03.15: TSV Nellmersbach - TV Oeffingen 1:1 (1:1) PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 18. März 2015 um 12:05 Uhr

Bezirksliga 15.03.15: TSV Nellmersbach - TV Oeffingen 1:1 (1:1)

 

Oeffinger Torwart Peric rettet Remis

 

Im Spitzenspiel der Bezirksliga trennten sich der TSV Nellmerssbach und der TV Oeffingen mit 1:1. Die erste Möglichkeit in der 4. Spielminute hatte Kim Waldenmaieer, der mustergültig von Esref Su freigespielt wurde. TV Keeper Mario Peric war zur Stelle. Zwei Minuten später erzielte Daniel Schick nach einer Flanke die 1:0 Fhürung der Oeffinger. Der TSV machte jetzt etwas mehr Druck. Eine Viertelstunde war gespielt, als Hannes Fleischmann im gegnerischen Strafraum gelegt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kim Waldenmaier zum 1:1 Ausgleich.
Der TSV spielte nun gefälliger, traf aber in der 39. Minute durch Waldenmaier nur den Pfosten .Kurz vor der Pause entschärfte Adrian Schad einen Freistoß von Schick.
Im zweiten Durchgang hatte der TSV mehrmals die Möglichkeit in Führung zu gehen: in der 50. Minute rettete Peric gekonnt auf der Linie, und in der 52. Minute lenkte er einen an Waldenmaier verschuldeten und geschossenen Strafstoß an den Pfosten. Die letzte Möglichkeit hatte Esref Su, der alleine auf Peric zulief. Aber auch diesen Ball rettete der Gästekeeper zum schmeichelhaften Oeffinger Remis.
Oliver Redelfs

 
Pokal Viertelfinale TSV Nellmersbach - TSV Schwaikheim 3:4 (1:3) PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 11. März 2015 um 23:39 Uhr

11.03.15 Bitburger Pokal-Viertelfinale: TSV Nellmersbach – TSV Schwaikheim 3:4 (1:3)


Zum Schluss wurde es noch ganz schön eng

 

Trotz der 0:3 Führung der Schwaikheimer nach rund einer halben Stunde, gab es zum Schluß noch einen richtigen Pokalfight, bei dem die Schwaikheimer dann doch noch die Oberhand behielten.

Auf dem kleinen Kunstrasenplatz war ein schnelles und hektisches Spiel vorausgesagt. Dies gab auch das Spiel über die volle Distanz her. Die Schwaikheimer Abwehr stand gut und schlug konsequent die Bälle nach vorne. Das schnelle Umschaltspiel beherrschte Schwaikheims Offensive mustergültig. So war es Kujtim Sylaj, der ein Missverständnis der Nellmersbacher Abwehr in der 11. Minute direkt zur 0:1 Gästeführung ausnutzen konnte. Nun war Nellmersbach richtig unter Druck: in der 30. Minute rettete Kevin Schreiner gegen Giovanni Blancone, doch den folgenden Eckstoß verwandelte Christian Seitz per Kopf freistehend zum 0:2. Keine Minute später, Felix Weiblen kam an den Ball und bediente mit einem Lupfer in den Lauf von Kujtim Sylaj, dieser schoss gegen den Lauf vom Nellmersbacher Keeper  Adrian Schad und erzielte das 0:3. Doch wer glaubt, die Sache sei gelaufen, der irrte sich. In der 43. Minute wurde Ümit Karatekin an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht. Den Freistoß verzog Sven Müller weit übers Tor. Doch nur eine Minute später: rot für Robin Laudon wegen Handspiel im Strafraum. Den folgenden Strafstoß verwandelte Kim Waldenmaier sicher zum 1:3 Pausenstand.

Nach der Pause versuchten beide Mannschaften das Spiel schnell zu halten, wobei Schwaikheim damit besser zu Recht kam. In der 52. Minute zeigte Adrian Schad wieder klasse Reflexe im eins zu eins gegen Kujtim Sylaj. Nach rund einer Stunde griff Sven Müller hart im eigenen Strafraum ein, doch der Schiedsrichter entschied auf weiterspielen. Im direkten Gegenzug verfehlte Alejandro Garcia Rioja denkbar knapp das Gästetor. Doch es ging munter weiter. Zwei Minuten später hielt Adrian Schad dreimal gegen Christian Seitz, doch mit dem vierten Schuss erzielte er das 1:4. Nun kamen die Nellmersbacher wieder besser ins Spiel und in der 73. Minute spielte Graziano Trovato seinem Teamkollegen Kim Waldenmaier in den Lauf und dieser verkürzte eiskalt zum 2:4. Weitere 10 Minuten später kullerte dann der Ball von Ümit Karatekin aus dem Gewühl ins Gästetor zum 3:4. Die Schlussphase wurde dann noch hektisch. In der 85. Minute legte Ümit Karatekin einen Freistoß von Graziano Trovato quer auf Kim Waldenmaier, der zog ab, verfehlte aber knapp das Tor. So blieb es beim letztendlich gerechten Sieg für Schwaikheim.

 
Bezirksliga 08.03.15 TSV Nellmersbach - VfR Murrhardt 4:0 (1:0) PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 11. März 2015 um 19:34 Uhr

 

Bezirksliga 08.03.15 TSV Nellmersbach - VfR Murrhardt 4:0 (1:0)


Nellmersbach souverän

Einen souveränen Heimsieg zeigten die Nellmersbacher gegen die harmlosen Gäste vom VfR Murrhardt.
Bereits in der dritten Spielminute hatte Hannes Fleischmann nach einem weiten Zuspiel die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber am herauseilenden Gästekeepter. Die Nellmersbacher waren klar spielbestimmend, im Torabschluss aber teilweise ideenlos. Es dauerte bis zur 17. Minute, bis zum ersten Tor. Vorausgegangen war ein unnötiges Foul am quirligen Esref Su im Gästestrafraum. Graziano Trovato verwandelte sicher zur 1:0 Führung für Nellmersbach. Die Gäste waren mit Marcel Klink in der 27. Minute und seinem Weitschuss, der knapp das Tor verfehlte, das erste Mal vor dem Nellmersbacher Tor. Kurz vor der Pause lenkte der Nellmersbacher Keeper Adrian Schad noch einen Freistoß von Okan Tüysüz übers Tor.
Gleich in der 46. Minute schickte Norbert Fodor dann Esref Su mit einem weiten Ball, dieser verfehlte das Gästetor im Abschluss aber knapp. Nach einer Stunde wurde wieder Su im Strafraum gefoult. Diesmal war es Ümit Karatekin überlassen, den fälligen Strafstoss zum 2:0 zu verwandeln. Dann ließen es die Nellmersbacher ruhiger angehen. Die Murrhardter kamen zu zwei Chancen, bei der einmal Norberot Fodor noch auf der Linie retten konnte. In der 70. Minute machten die Nellmersbacher dann alles klar: Trovato legte ab auf Fleischmann, dieser zog ab und traf zum 3:0. Fünf Minuten vor Spielende war es dann noch Moritz Fleischer, der in einer feinen Einzelleistung noch das 4:0 erzielen konnte.(Jochen Weller)TSV Nellmersbach:

 

Für den TSV Nellmersbach spielten:
Adrian Schad, Daniel Bohn, Norbert Fodor, Ümit Karatekin, Alejandro Garcia Rioja, Esref Su (65. Kim Waldenmaier), Hannes Fleischmann (75. Kevin Schreiner), Dariusz Frysz (73. Moritz Fleischer), Graziano Trovato, Sven Müller, Hagen Ehleiter

 
Bezirksliga 07.12.14: SV Remshalden - TSV Nellmersbach 5:8 (3:3) PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 10. Dezember 2014 um 16:49 Uhr

Bezirksliga 07.12.14: SV Remshalden - TSV Nellmersbach 5:8 (3:3)

 

Tag der offenen Tore


Furioser Beginn der SVR. Nach zehn Minuten bereits die erste Chance der SVR, allerdings ist Adrian Schad zur Stelle und verhindert die Führung. Eine Minute später hatte Adrian Schad allerdings keine Chance, als Alper Secilmis einen schönen Strich, in den Winkel zur 1:0 Führung, setzte. Schon sechs Minuten später setzte Lionello Zaino schön Markus Kellermann in Szene, der ließ einen Verteidiger aussteigen und legte überlegt ins Eck zum 2:0. Nur eine Zeigerumdrehung darauf war es wieder Markus Kellermann, der nach einem Abwehrfehler, den Ball zum 3:0 versenkte. Was für ein Start für die SVR. Nun drückte Nellmersbach und kam schon in der 25. Minute, durch Moritz Fleischer, zum Torerfolg. keine vier Minuten nach dem ersten Tor, folgte auch das Zweite. Wieder war es Moritz Fleischer. Unglaublich aber wahr, nach etwas mehr als einer halben Stunde stand es 3:3, dieses Mal war es Esref Su, der den Ausgleich erzielen konnte. Nach der Pause war es zweimal Lionello Zaino, der in der 53. Minute und in der 60. Minute an Adrian Schad im Nellmersbacher Tor scheiterte. Nach gut 65 Minuten dann der Schock für die SVR. Nach einem langen Ball kam Ersatztorwart Lucas Nußbaum, der kurz vor der Pause für den verletzten Adrian Becker eingewechselt wurde, heraus um den Ball wegzuschlagen, leider prallte dieser an den Nellmersbacher Gegenspieler, der dann querlegen konnte auf Ümit Karatekin, dieser brauchte nur noch einzuschieben. 4:3–Führung für Nellmersbach. Doch es ging schlag auf Schlag. Nur zwei Zeigerumdrehungen später verwandelte Lionello Zaino die Möglichkeit zum Ausgleich, 4:4. Wer nun dachte, dass es ruhiger werden würde, hatte sich getäuscht. Keine Minute später, kam Nellmersbach, nach einer Ecke, zum Torerfolg. Die Ecke verwandelte Ümit Karatekin per Kopf. Zehn Minuten vor dem Ende war es dann wieder Ümit Karatekin, der nach einem Abwehrfehler auf 4:6 erhöhen konnte. Mit der nächsten Chance verwandelte Nellmersbach durch Manuel Mrasek einen direkten Freistoss zum 4:7. Und hier war immer noch nicht Schluss. Nach einer Flanke kam Markus Kellermann zum Torerfolg und verkürzte auf 5:7. Den Schlusspunkt setzte dann wieder Nellmersbach, die durch Moritz Fleischer den Endstand von 5:8 markieren konnten. Ein tolles Fußballspiel für alle Zuschauer, Tore satt, so lässt es sich auch bei dieser Kälte auf dem Sportplatz aushalten.

(Quelle: Lucas Nußbaum, SV Remshalden)


Torfolge:

1:0 Alper Secilmis (11.)
2:0 Markus Kellermann (12.)
3:0 Markus Kellermann (13.)
3:1 Moritz Fleischer (25.)
3:2 Moritz Fleischer (30.)
3:3 Esref Su (31.)
3:4 Esref Su (65.)
4:4 Lionello Zaino (67.)
4:5 Ümit Karatekin (68.)
4:6 Ümit Karatekin (80.)
4:7 Manuel Mrasek (82.)
5:7 Markus Kellermann (84.)
5:8 Moritz Fleischer (87.)

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 10 von 33